Warum ein transnationales Projekt?

Innerhalb Europas wird die Umweltpolitik zunehmend von europäischen Bestimmungen oder Initiativen beeinflusst. Dies ist sinnvoll und notwendig, da Einträge in die Umwelt nicht vor Nationalgrenzen Halt machen und daher viele Aktivitäten zum Umweltschutz auf internationaler Ebene angestrebt werden müssen. Als Beispiele für internationale Initiativen zum Umweltschutz im Wassersektor sind die Europäische Wasserrahmenrichtlinie oder der internationale Flussgebietsbewirtschaftungsplan zu nennen.

Das Problem der Verunreinigung des Wassers durch Spurenstoffe ist bekannt, dennoch sind für einige Stoffe noch keine Lösungen - weder auf nationaler noch auf internationaler Ebene - gefunden worden. Vor allem dann, wenn verschiedene Länder durch Flüsse miteinander verbunden sind (z.B. im Rheineinzugsgebiet), ist es notwendig, über gemeinsame Initiativen nachzudenken. Hier kann es nur durch internationale Zusammenarbeit gelingen, gemeinsame Strategien zum Gewässerschutz zu entwickeln, welche unter verschiedenen nationalen Bedingungen einsetzbar sind.